Digitalreceiver, Empfangstechnik, DAB+ Digitalradios, Smartphones und Tablets in einem Online-Shop: Technishop.de

Aus dem Tagebuch eines Sat-Pioniers

Liebes Tagebuch,

heute hat’s endlich geklappt. Ich habe meine Nachbarn mit einer Kiste voller Unterhaltungselektronik - Onkel Pete aus Kalifornien nennt das Zeug Consumer Electronics - aus dem Online-Shop besucht, und am Ende war tatsächlich jeder von ihnen glücklich. Aber ganz von vorne. Alles begann mit Paul, dem netten Typ aus dem Haus mit dem schrägen Dach und der magischen Satellitenschüssel. Die mit dem gelben Smiley. Jeder hier weiß: Paul liebt Sat-Empfang. Überhaupt ist Empfangstechnik sein Steckenpferd. Er hat sich erst letzte Woche eine neue Sat Außenanlage komplett mit LNB und Halterung installiert. Seine Frau hat mir mal erklärt: LNB, das ist ein digitaler Empfangskopf. Kein Zweifel: Paul und seine Frau sind beide echte Profis für den Fernsehempfang via Sat, Kabel und DVB-T. Bei denen dreht sich auch beim Mittagessen alles um digitale Einkabellösungen, Multischalter und Orbitpositionen. Wenn die einen Sterne am Himmel zählen, schauen Paul und seine Frau nachts gemeinsam auf eine Sternverteildose. Die Eheringe der beiden sind aus Koaxialkabel. Ich zauberte bei meinem Besuch einfach ein paar F-Kompressionsstecker für die kleine Tochter aus der Kiste. Paul hat sich riesig gefreut. Und mir einen Gutschein für den TechniSat Online-Shop geschenkt. 

Dann war ich bei Klaus. Klaus war aufgeregt. Er hatte einen neuen Receiver. Sogar einen Digitalreceiver. Ob Satreceiver, Kabelreceiver oder DVB-T-Receiver, so genau erinnere ich mich nicht. Im Wohnzimmer hat er mir gleich die Ersatzfernbedienung in die Hand gedrückt. „Schau mal hier: Festplatte, watchmi, Twin-Tuner, dazu HDTV und ISIO Internetfunktionen. Alles digital. Alles voll integriert. Das ist das beste Fernsehbild, das ich je hatte. Und die einfache Bedienung. Wunderbar. Sowas hast du nicht!“ Ich nickte. So etwas hatte ich tatsächlich nicht. Ich griff in meine Kiste und überreichte ihm eine Wandhalterung für einen Flachbildfernseher. Klaus schaute mich mit leuchtenden Augen an, obwohl er noch gar kein flaches LCD oder LED TV-Gerät besaß. „Touché.“ dachte ich und verließ sein Wohnzimmer durch die Terrassentür.

Yannicks Radio konnte ich wie immer schon draußen auf der Straße hören. Seit er sein neues Digitalradio hat gibt es für ihn nur noch eins: DAB+ DAB+ und nochmal DAB+. Und manchmal auch UKW. Und Internetradio. Hauptsache Radio und Musik. Am besten in ganz laut. Digitalradios sind sein Leben. Kann ihm niemand in der Nachbarschaft so richtig übel nehmen. DAB+ gilt immer und überall als Ausrede. Internetradio übrigens auch. „Warum ist dein Radioempfang komplett rauschfrei? Warum ist das so ein kristallklarer Klang? Warum ist die Musik so laut?“ Dann sagt Yannick nur: „Ich hör’ DAB+.“ Und alle haben Verständnis. Den Bluetooth Stereo Kopfhörer aus meiner Kiste habe ich ihm einfach auf die Fußmatte gelegt und aufs Klingeln verzichtet. Bei all dem DAB+ Digitalradio aus den Bluetooth Soundsystemen hätte er mich eh nicht gehört. Aber ich war mir sicher, dass er sich über ein Markengerät vom Markenhersteller freuen wird.

Außerdem hatte ich es eilig. Ich war mit Ina verabredet. Ina wohnt direkt neben Yannick. Und sie hat ein Auge auf den DAB+ Fan geworfen. Unser Plan: Wir wollten Inas neues Android Tablet benutzen, um über WLAN oder Bluetooth drahtlos romantische Musik auf das ins Netzwerk integrierte Digitalradio des adretten Nachbarn zu streamen. Tablets sind schon kleine Wunder der Technik. Die gibt’s in allen Größen, in 10 Zoll, in 7 Zoll, in 8 Zoll, mit und ohne 3G Highspeed Internet, aber fast immer mit hochauflösendem Multitouch Display. Gekauft hat Ina Ihr Android Tablet im TechniSat Online-Shop. Da gibt’s übrigens jetzt auch Android Smartphones. Mit so einem TechniPhone bekommt man alles, was man von einem modernen Smartphone erwartet: Dual-SIM Kartenleser, Bluetooth, Apps und so viel mehr.

Das Ende der Geschichte: Als Yannick die Musik hörte war er hin und weg. Die beiden zogen sich in eine dunkle Höhle zurück. Zugegeben: Ein paar LED Lampen von TechniLux hätten die Höhle in ein angenehm helles und warmweißes Licht getaucht. Doch Kerze, Tropfen, Strahler und Birne zum Energie sparen waren hier nur noch zweitrangig. Liebes Tagebuch, heute war ein richtig schöner Tag. Und morgen bestelle ich vielleicht etwas im TechniSat Online-Shop. Soll glücklich machen. Nein. Macht glücklich!